ÜBER UNS

 

 

WER WIR SIND

Unsere Gruppe hat sich über die Initiative eines unserer Mitglieder gefunden. Lockere Gespräche unter Freunden, Bekannten und Kollegen und eine Konferenz über neue Wohnformen im Alter in Freiburg im Herbst 2004 gaben Impulse zum konkreten Handeln. So wurde ein erstes Treffen im Juni 2005 organisiert.

Seit dieser Zeit trafen wir uns regelmäßig alle 4 Wochen zu Arbeitssitzungen oder Freizeit- Aktivitäten. Seit dem Oktober 2006 ist WIRHAUS ein eingetragener Verein mit derzeit 34 Mitgliedern.

Bis Ende 2008 haben wir in Form von Arbeitsgruppen theoretisch an der inhaltlichen Ausgestal-
tung unserer Projektidee gearbeitet. Dann ist, ausgelöst durch den Plan der Stadt Freiburg
das Gebiet Gutleutmatten zur Bebauung frei zu geben, die Projektgruppe Gutleutmatten (GLM) entstanden, die sich vorgenommen hat, auf dem Gelände ein Wohnprojekt zu verwirklichen. 

Die Projektgruppe hat derzeit 26 Mitglieder und strebt ein generationsübergreifendes Projekt mit
ca. 25 Wohneinheiten unterschiedlicher Größe an.

Die Altersstruktur der Gruppe ist im Moment 50 plus. Wir suchen deshalb noch junge Familien
und wünschen uns außerdem, dass sich der Anteil der Männer erhöht, um eine alters- und 
gendergemischte Struktur zu erreichen.   

 

WAS WIR WOLLEN

Unsere Vision ist das Wohnen in verbindlicher Nachbarschaft in einer sozial- und altersmäßig gut durchmischten Gruppe. Wir streben eine Gruppe an, in der Familien mit und ohne Kinder, Einzelpersonen, unterschiedliche Alters- und Berufsgruppen, verschiedene Nationalitäten, Menschen mit und ohne Behinderungen, Einkommensschwache und Einkommensstarke miteinander wohnen und sich gegenseitig im täglichen Leben unterstützen.

Weitere Kernpunkte unseres Konzeptes sind:

- Gesellschaftliches Engagement im Stadtteil
- ein ausgewogenes Verhältnis von Individualität und Gemeinschaft
- Hilfe zur Selbsthilfe
- die Schaffung von äußeren Bedingungen, die Selbstbestimmtheit, Barrierefreiheit und Pflege zu
  Hause ermöglichen.

Auf der Grundlage dieser Vorstellungen wollen wir eine attraktive neue Wohnform schaffen, die eine Bereicherung des urbanen Lebens darstellt.

 

 

WAS WIR  BRAUCHEN

Wir suchen bezahlbare Angebote, Altbau oder Neubau, gegebenenfalls Grundstücke in der Innenstadt oder stadtnaher Lage mit lebendiger Infrastruktur und guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Vorrangig denken wir an einen frei gestaltbaren Neubau (wie er im Gebiet Gutleutmatten verwirk-
licht werden könnte),  aber auch ein Alt- oder Neubau, den wir nach unseren Bedürfnissen umgestalten können, käme in Betracht.

Zur Umsetzung neuer Wohnformen sind besondere Bedingungen seitens der städtischen Verwaltung nötig: Reservierung von Bauplätzen für Baugruppen, großzügige Zeitfenster für Baugruppen, Vergabe der Bauplätze nach Projektideen, bevorzugt soziales Engagement, Über- blick über mögliche Immobilien im Bestand.

Um die Umsetzung alternativer Wohnformen zu erleichtern, brauchen wir breite gesellschaftliche Akzeptanz, ein Entgegenkommen der Stadtverwaltung, sowie praktische und finanzielle Förderung.

 

 

WO WIR MOMENTAN STEHEN 

 

                                Frühjahr 2013
 

Die Projektgruppe  Gutleutmatten möchte ein Projekt auf dem Gelände Gutleutmatten verwirklichen und sucht dafür Kooperationspartner. Wir streben die Umsetzung als genossenschaftliches Modell an. Das erscheint sinnvoll, um dem Anspruch gerecht zu werden, dass Menschen mit unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten zusammen wohnen können.

Am 06.02.2013 hat die Gründungsversammlung der Bau- und Wohngenossenschaft WirHaus-Freiburg stattgefunden. Die notwendigen Schritte zur Anerkennung und Registrierung als eingetragene Genossenschaft sind in die Wege geleitet.

Aus dem Verein WirHaus können bei Bedarf weitere Wohnprojekte entstehen.

Die Mitglieder des Vereins beschäftigen sich damit, Ideen für ein neues nachbarschaftliches Leben und Wohnen theoretisch und praktisch zu entwickeln.
So setzen wir uns im Moment in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen (Netzwerk gemeinschaftliches Wohnen, www.gewo-netz.de) für die Verbesserung der konkreten Bedingungen für Wohnprojekte in Freiburg ein.

Interessenten sind willkommen!

Wir arbeiten seit 2006 im Netzwerk für gemeinschaftliches Wohnen (www.gewo-netz.de) mit anderen Projektgruppen zusammen, um die Erfahrungen mit neuen Wohnformen zu bündeln, vor Ort für gesellschaftliche und politische Akzeptanz zu werben und um regional die Entwicklung der Projekte zu unterstützen.

Wir sind seit 2006 Mitglied im Forum gemeinschaftliches Wohnen e.V.(www.fgw-ev.de), um über die Entwicklung auf
Bundesebene informiert zu sein und die praktischen und theoretischen Angebote zu nutzen.